Leitgedanken

Das Kind

in Ehrfurcht empfangen,

in Liebe erziehen,

in Freiheit entlassen

Die Freie Waldorfschule Schwenningen steht allen Kindern offen - unabhängig von ihrer Begabung, Herkunft, Religion oder dem Einkommen ihrer Eltern.

Lehrmethoden und Lerninhalte orientieren sich an den Entwicklungsphasen der Kinder und Jugendlichen. Sie sollen lernen, die Welt zu verstehen und interessiert, frei und unbefangen anzuschauen.

Mit einem Besuch unserer Schule ist keine Weltanschauung verknüpft. Wir orientieren uns an keinerlei politisch, ökonomisch oder konfessionell vorgegebenen Interessen.

Der ganzheitliche Ansatz der Waldorfpädagogik reicht von den ersten Lebensjahren bis zum Erwachsenwerden. Die individuellen Möglichkeiten der Kinder werden entwickelt, ohne Mittel der Auslese wie Notedruck und Sitzenbleiben.

In einem selbstverwalteten Schulorganismus ziehen Eltern, Lehrer und Schüler idealerweise an einem Strang.