Navigation überspringen

Leitgedanken der Waldorfpädagogik

  • Offenheit für alle Kinder
  • Die Entwicklungsgesetze des Kindes und heranwachsenden Jugendlichen stehen im Vordergrund und bestimmen den Lehrplan und die Unterrichtsmethoden
  • Fähigkeiten der Kinder sollen entwickelt und gefördert werden, keine Auslese
  • Die Schulzeit ist Lebensschule, Beginn eine lebenslangen Lernens
  • Das bedingt ein ebensolches Lernen der Erziehenden
  • Selbstverwaltung der Schule durch Lehrer und Eltern
  • Im Mittelpunkt steht der Mensch, keine staatlichen oder wirtschaftlichen Interessen

Die nächsten Termine

Nach oben