Navigation überspringen

Gebäude und Festsaal

Zur Architektur: Um 1920 entwickelte Rudolf Steiner, der Gründer der freien Waldorfschulen, nicht nur den Lehrplan dieser, sondern gab auch als praktizierender Architekt Angaben zu den Gebäudeformen der Waldorfschulen. Auf den Punkt gebracht hieß dies, die Architektur "organisch" zu gestalten, das heißt, unter anderem, fließende, lebendige, sich entwickelnde Räume, Formen und Farben, um das Werden des Menschen zu unterstützen. Räume als Unterstützung und Helfer dessen, was in ihnen stattfindet. Diesen Grundsatz haben wir uns bei der Errichtung unserer Gebäude mit unseren Architekten zur Aufgabe gemacht. Entstanden sind zeitgemäße, energetisch hochwertige Bauten, die das Wesen dessen, was in ihnen werden möchte, unterstützen. Formen und Farben, die das Kind auf seinem Weg zum Erwachsenwerden im Körperlichen, Seelischen und Geistigen fördern und seine Entwicklung positiv beeinflussen mögen.

Die nächsten Termine

Nach oben